IMG-20150602-WA0051

Die Statt – Ankerball – Regatta


Von: Dr. med. Hans Joseph Schoop

„Der Waffelcup“ fand am 30./31. Mai 2015  statt.
Es zeugt schon von hohem Sportsgeist, wenn eine abgesagte Regatta aus lauter Begeisterung fürs Segeln dennoch stattfindet. Dabei nahmen auswärtige Laser-Segler teil, die sonst „vor verschlossenen Türen“ gestanden hätten.

IMG-20150602-WA0051So kam ein Feld von 7 Einhändern zustande, das allem Unbill, auch dem etwas „anstößigen“ Wetter, (die NZ sprach in dem Zusammenhang von einer „Regenwand“ vor den 50 Schiffen zur 150-Jahrfeier der DGzRS), trotzte; na ja, trotz Trotz setzte sich bei einigen der Stärkere, nämlich das Wetter, durch.

Das gab es noch nie, ein Laserfeld mit mehr auswärtigen, Simon, Fabian und Hendrik, als WSB-Seglern, Philipp und Julian. Dazu kam der fast-Profi Heinz-Josef auf O-Jolle und der Noch-möchte-gern-Segler Hans auf Seggerling.

Malte spielte ab 13 Uhr den Wettkampfleiter, Richter, Schiedsstelle, Protokollant und Rettungsdienst – und ob! Bei den ersten zwei Zieldurchgängen war das motorisierte Schlauchboot mit Malte stets irgendwo auf dem aufgewühlten See mit Brisen bis 7 Bf unterwegs, statt auf der Linie die Zieldurchgänge zu protokollieren.

Arne agierte als Presse und lieferte eine schöne Fotostrecke im WSB-Auftritt.IMG-20150602-WA0053

Hans brach beim ersten Vorwindkurs mit 10,2 kn ab und versuchte am Wind den rettenden Hafen zu erreichen; „mit Müh und Not“, wie es bei Johann Wolfgang heißt, d. h. erst nach einem Kenter in der letzten Wende und dem Aufrichten durch Julian und Malte, war das DNF auch das Ende der diestägigen Karriere.

Als zweiten traf es Simon, dessen Boot durch ein Leck hinter dem Schwertkasten voll lief. Auch er wartete die Siegerehrung nicht ab und fuhr gleich zur Werft.

Als dritter, allerdings nach durchstandenem ersten Lauf, gab Heinz-Josef zu, nur noch mit dem Boot kämpfen zu müssen.

Als vierter kam Fabian an Land: Riss des Baumniederholers. Er versuchte noch einen weiteren Lauf mit notdürftig geflicktem NiHo, gab dann aber auch dem Stärkeren nach.

Unter den verbliebenen drei Cracks gab es dann einen heißen Kampf um die ersten drei Plätze, für die Haribos und harte Währung ausgesetzt waren.

Zwischendurch überlegten Heinz-Josef und Hans ernsthaft, nochmal einzusteigen, weil – vom Hafen ausgesehen –  Wind und Wellen sich etwas beruhigt hatten. Sie taten aber gut daran, zu verzichten, denn es briste ab 16 Uhr erneut auf.

Und nun original Julian:

IMG-20150602-WA0004Also wir hatten insgesamt 6 Wettfahrten, drei am Samstag ( ca. 5 Bft.)  und auch drei am Sonntag (ca. 3 Bft.). Wir haben die Regatta “Der Waffelcup” genannt, da der erste Platz auch Helogländerwaffeln gewonnen hat.

Am Samstagabend waren wir alle zusammen im Restaurant “Il Salento” in Bederkesa Pizza essen.

Die Siegerehrung hat am Sonntag stattgefunden.

Die Regatta wurde soweit ich das beurteilen kann sehr gut angenommen und die Bremerhavener würden gerne wiederkommen.

Wir wären bereit, eventuell am Ende der Saison, spätestens nächstes Jahr den “Der Waffelcup 2” zu organisieren.

Die 7 Teilnehmer waren: Fabian, Henrik, Simon, Heinz, Hans, Philipp und Julian.

Wettfahrtleiter: Malte Helmke

Ergebnisse: (die ersten 3 sind auf jedenfall richtig,  danach bitte notfalls korrgieren, habe die Ergebnisse derzeit nicht vorort!)

  1. Julian 8 Punkte (vor Philipp, da mehr erste Plätze)
  2. Philipp 8 Punkte
  3. Henrik 12 Punkte
  4. Fabian 20 Punkte
  5. Heinz 31 Punkte
  6. Hans 42 Punkte
  7. Simon 42 Punkte

Herzliche Einladung zur ECHT-Ankerball-Regatta 20./21. Juni 2015 bei garantiert besserem Wetter.